NEURONALER KONTROLLVERLUST

IDEEN ENTSTEHEN BEI UNS ZWISCHEN KAFFEE UND SAUWETTER

Neuro was? Kreatives Denken zeichnet sich dadurch aus, nicht logisch, sondern eher frei assoziierend nach Neuem, Originellem zu suchen. Kreative Menschen sind im Schnitt vergleichsweise unkonventionell und autonom. In schöpferischen Momenten ist sowohl die linke als auch die rechte Hirnhälfte aktiv, wobei das Erfindungsreichtum die Mitarbeit einer ganzen Reihe von Hirnarealen fordert. Beispielsweise zeigte eine Studie von Charles Limb von der Johns-Hopkins-Universität und Allan Braun, von den National Institues of Health, dass der dorsolaterale

präfrontale Cortex (steht im Zusammenhang mit der Integration von Gedächtnisinhalten und emotionalen Bewertungen) seine Aktivität herunterfuhr, wenn Jazzmusiker mit einem speziellen Keyboard im Hirnscanner improvisieren. Limb und Braun glauben, dass bei der Improvisation genau die Impulse abgeschaltet werden, die ansonsten den freien Fluss der Idee bremsen könnten.